Anruf anfordern

Rückruf anfordern

Die Vorsicher GmbH misst dem Schutz Ihrer personenbezogenen Daten größte Bedeutung bei. Wir respektieren und schützen Ihre Privatsphäre. Unser Unternehmen legt besonderen Wert auf die Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Wir verpflichten uns, Ihre personenbezogenen Daten zu schützen und gemäß den Datenschutzgesetzen (DSGVO, BDSG) zu verarbeiten.

Mit den nachfolgenden Datenschutzhinweisen geben wir Ihnen einen Überblick darüber, welche personenbezogenen Daten wir von Ihnen erheben und wie wir Ihre Daten nutzen. Außerdem informieren wir Sie über Ihre Rechte nach geltendem Datenschutz und sagen Ihnen natürlich, an wen Sie sich bei Fragen wenden können. Wir kommen damit zugleich unserer Verpflichtung nach Art. 13 DSGVO nach.


  1. I. VERANTWORTLICHER FÜR DIE DATENVERARBEITUNG

    Verantwortlich (Artikel 4 Nr. 7 DSGVO) ist die:

    Vorsicher GmbH, Savignyplatz 9/10,
    10623 Berlin, Deutschland

    Telefon: 0800 444 44 22
    E-Mail: datenschutz@vorsicher.de

    Bei Fragen zum Thema Datenschutz wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten:
    gdpr@vorsicher.de


  2. II. FÜR WEN GELTEN DIESE DATENSCHUTZHINWEISE?

    In diesen Datenschutzhinweisen geht es um personenbezogene Daten von:

    • Besucher unserer Websites wozu auch unsere Facebook-Fanpage gehört;
    • Interessenten und Kunden unseres Unternehmens, die natürliche Personen sind;
    • Die Nutzer unserer iOS- und/oder Android-App;
    • allen anderen natürlichen Personen, die in Kontakt mit unserem Unternehmen stehen, z.B. auch Bevollmächtigte, Vertreter oder Mitarbeiter juristischer Personen.

  3. III. WELCHE DATEN NUTZEN WIR UND FÜR WELCHE ZWECKE?

    Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen der Vertragsanbahnungsphase und/oder im Rahmen unserer Vertragsbeziehung von Interessenten, Vertragspartnern und/oder unseren Kunden oder deren Vertretern/Bevollmächtigten oder Mitarbeitern erhalten. Weiter verarbeiten wir personenbezogene Daten, wenn Sie unsere Website besuchen oder unsere mobile App nutzen. Das heißt, wir erheben Ihre personenbezogenen Daten insbesondere, wenn Sie mit uns in Kontakt treten, sich für unsere Produkte interessieren, sich per E-Mail oder Telefon an uns wenden oder aber im Rahmen bestehender Vertragsbeziehungen unsere Produkte und Dienstleistungen nutzen.

    • 1. UNSERE MARKETING-MASSNAHMEN

      1.1. Kategorien Ihrer Daten, die wir in diesem Zusammenhang verarbeiten:

      • Ihr/Ihre/Ihren persönlichen Identifikationsangaben, z.B. Vor- und Nachname, Titel, Anrede, Firma, Position/Funktion, Private und dienstliche Anschrift, private und dienstliche Telefonnummer/Mobilnummer, private und dienstliche E-Mail-Adresse, Faxnummer, Land Ihres Wohnsitzes;
      • Adresse und Angaben zu dem Objekt, welches mit Sicherheitssystemen ausgestattet werden soll;
      • Kopien des Schriftverkehrs/Kommunikationsinhalte;
      • Audioaufnahmen, wenn unsere Mitarbeiter Sie anrufen.
  4. 1.2. Zwecke der Verarbeitung und Rechtsgrundlage

    • Angebot von unseren Produkten und Dienstleistungen;
    • Terminvereinbarung für Bewertung Ihrer Sicherheitsanforderungen und Vorstellung unserer Dienstleistungen und Services;
    • Stärkung der Kundenbeziehung, z.B. Kundenbindungsmaßnahmen;
    • Aufrechterhaltung, Gewährleistung und Verbesserung der Qualität unserer Produkte und Dienste, insbesondere durch die Durchführung von Umfragen und die Analyse von Daten, beispielsweise um die Häufigkeit von Notfallalarmen bei unseren Kunden zu untersuchen. Die Analyse der Daten aus Ihrer Nutzung unserer Produkte, Dienste und unserer App hilft uns auch dabei, Ihren Bedarf und Ihre Produktinteressen besser zu erkennen;
    • Entwicklung neuer Produkte und Dienste;
    • Direktwerbung, wir schreiben Ihnen beispielsweise Briefe, SMS oder E-Mails mit aktuellen Angeboten, Informationen über aktuelle Leistungen und Produkte sowie Neuigkeiten über unser Unternehmen und zu Themen betreffend Sicherheit und Sicherheitssysteme (z.B. Newsletter);
    • Durchführung der Qualitätskontrolle;
    • Schulungen für unsere Mitarbeiter.

    Die zu diesen Zwecken erforderlichen Verarbeitungen erfolgen zur Wahrung unserer in den jeweiligen Zwecken verkörperten berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO). Direktwerbung per E-Mail oder SMS erfolgt in der Regel nur aufgrund Ihrer informierten Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO). Auch auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis nach § 7 Abs. 3 können wir Betroffenen ggf. bestimmte Informationen per E-Mail übersenden.

  5. 2. NUTZUNG DER DIENSTE VON VORSICHER GMBH

    Wenn Sie bereits Kunde der Vorsicher GmbH oder Nutzer unseres Systems sind, werden im Rahmen der bestimmungsgemäßen Benutzung unserer Produkte und Dienstleistungen Ihre personenbezogenen Daten erhoben und bearbeitet.

    Verfügen Sie über mehrere Produkte der Vorsicher GmbH, die miteinander im Rahmen eines Sicherheitssystems verbunden sind, tauschen diese Produkte unter Umständen bestimmte Informationen aus. Hierzu gehören beispielsweise Daten über die Bewegungen in einem Raum, das Auftreten eines Rauch- oder sonstigen Alarms. Dieser Austausch kann sowohl zwischen den verbundenen Geräten untereinander als auch zwischen den Geräten und Ihren Mobilgeräten oder Anwendungen oder zwischen Servern der Vorsicher GmbH erfolgen.

    2.1. Kategorien Ihrer Daten, die wir in diesem Zusammenhang verarbeiten:

    • Persönliche Identifikationsangaben/Profildaten der Kunde, z.B. Vor- und Nachname, Titel, Anrede, Firma, Position/Funktion, Geburtsdatum, Private und dienstliche Anschrift, private und dienstliche Telefonnummer/Mobilnummer, private und dienstliche E-Mail-Adresse, Faxnummer, Personalausweisangaben, ggf. entsprechende Daten weiterer autorisierter Nutzer, die Sie uns gegenüber angeben („Registrierter Kontakt“);
    • Audioaufnahmen und Kopien des Schriftverkehrs/Kommunikationsinhalte: unsere Telefongespräche werden aufgezeichnet, wenn wir Ihnen im Falle des Alarms oder im Laufe der Systemnutzung anrufen;
    • Eigene Standortdaten (GPS-Standort): die Daten werden verwendet, um die bestimmte Dienste der Vorsicher GmbH zu erweisen; Benutzung des Systems, Systembenachrichtigungen,;
    • Informationen über die Aktivierung und Deaktivierung des Systems: wir erhalten die Informationen über die ausgeführte Benutzerbefehle und von welchem Benutzer diese ausgeführt wurden; Alarmbilder (Alarmaufzeichnungen): wenn in Ihrem Eigentum wird das entsprechende Gerät installiert, im Falle der Auslösen des Alarms werden wir die durch Alarm ausgelöste Foto-Bestätigungen mit Zeitstempel erhalten;
    • Systembenutzerprotokolle und technische Gerätedaten (z.B. Modell- und Seriennummer, Sensorstatus, Fehlerprotokolle, WIFI-Konnektivität).

    2.2. Zwecke der Verarbeitung

    • Begründung, Durchführung und Abwicklung mit Ihnen geschlossener Vertragsverhältnisse, insbesondere auch Wartung und Fernwartung der Produkte, Durchführung von Routineinspektionen, Durchführung von Updates, Fehlerdiagnose und Behebung von Fehlern und Funktionsstörungen, Durchführung von Funktionstests;
    • Bereitstellung, Installation, Entwicklung, Anpassung, Modifizierung und Verbesserung der Produkte und Dienste der Vorsicher GmbH, insbesondere auch Durchführung der Sicherheitsdienstleistungen (z.B. Überwachungs-, Antwort- und Reaktionsdienst für Sicherheits- und Panikalarmwarnungen, Feuerbenachrichtigungen und sonstige Alarmmeldungen, Einschaltung von Interventionsteams, der Polizei, der Feuerwehr, des Notdienstes etc., Bereitstellung eines technischen Supports);
    • Benachrichtigungen, Warnungen und Meldungen an den Kunden oder an autorisierte Dritte, bspw. über niedrigen Batteriestand, technische Fehler, Funktionsstörungen, Kommunikationsfehler, Tamper- und Manipulierungsalarme, Stromausfälle, Einbruchsalarme, Überfallalarme, Brandalarme und sonstige Alarme;
    • Beantwortung und Bearbeitung Ihrer Anfragen einschließlich der Bearbeitung von Reklamationen und der Bearbeitung von Retouren oder Reparaturen, Entgegennahme und Bearbeitung von Anfragen;

    Die zu diesen Zwecken erforderlichen Verarbeitungen erfolgen zur Erfüllung des mit Ihnen geschlossenen Vertrags bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO). Die Verarbeitung der von den Kameras aufgenommen Bilddateien beruht zudem auf Art. 9 Abs. 2 lit. f) und Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO.

    • technische Verwaltung des Dienstes und seiner operativen Funktionen einschließlich der Lösung von technischen Problemen;
    • Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs unseres Unternehmens, z.B. technische Verwaltung unserer Websites und ihrer operativen Funktionen, einschließlich der Lösung von technischen Problemen, statistische Analyse, Tests und Forschung
    • Maßnahmen zu Ihrer Sicherheit bzw. zur Sicherheit Dritter oder unseres Unternehmens, um betrügerische Aktivitäten oder Missbrauch und mögliche Straftaten zu verhindern und effizient zu erkennen;
    • statistische Analyse;
    • Tests, um betrügerische Aktivitäten oder Missbrauch zu verhindern; um die Anforderungen der geltenden Gesetze einzuhalten, die Sicherheit eines Einzelnen sowie die Rechte und das Eigentum von uns zu schützen und Täuschungen oder Sicherheits- bzw. technische Probleme zu verhindern.

    Die zu diesen Zwecken erforderlichen Verarbeitungen erfolgen zur Wahrung unserer in den jeweiligen Zwecken verkörperten berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO).

    Schließlich sind wir gesetzlich nach § 147 AO und § 257 HGB dazu verpflichtet, gewisse steuerliche oder buchführungsrelevante Unterlagen aufzubewahren und zu den in den Vorschriften genannten Zwecken zu verarbeiten. In diesen Unterlagen können sich auch personenbezogene Daten befinden. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO i.V.m. den genannten Vorschriften.


  6. 3. NUTZUNG DER VORSICHER APP

    Die mobile App ist ausschließlich für Nutzung durch Kunden der Vorsicher GmbH vorgesehen. Die Nutzung der App erfordert eine Registrierung. Wenn Sie die VORSICHER-App herunterladen, sich anmelden und/oder registrieren sammeln und speichern wir Informationen über das Mobilgerät, mit dem Sie unsere Produkte und Dienste benutzen.

    3.1. Kategorien Ihrer Daten, die wir in diesem Zusammenhang verarbeiten:

    • Benutzername, E-Mail-Adresse als App-Login, Telefonnummer;
    • Kundenname, Handynummer, Installationsadresse, Rechnungsadresse, Liste der Registrierten Kontakte;
    • App-Version, Betriebssystem und Telefon / Gerätemodell;
    • Benutzung des Systems, Systembenachrichtigungen, die durch Alarm ausgelöste Foto-Bestätigungen mit Zeitstempel, die ausgeführte Benutzerbefehle und von welchem Benutzer diese ausgeführt wurden;
    • Eigene Standortdaten (GPS-Standort): die Daten werden verwendet, um die bestimmte Dienste der Vorsicher GmbH zu erweisen.

    3.2. Zwecke der Verarbeitung

    • Bereitstellung und Verbesserung des Dienstes;
    • Erfüllung der Anfragen der Nutzer;
    • Entgegennahme und Bearbeitung von Anfragen;

    Die zu diesen Zwecken erforderlichen Verarbeitungen erfolgen zur Erfüllung des mit Ihnen geschlossenen Vertrags bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO). Die Verarbeitung der von den Kameras aufgenommen Bilddateien beruht zudem auf Art. 9 Abs. 2 lit. f) und Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO.

    • technische Verwaltung des Dienstes und seiner operativen Funktionen einschließlich der Lösung von technischen Problemen;
    • statistische Analyse;
    • Tests, um betrügerische Aktivitäten oder Missbrauch zu verhindern; um die Anforderungen der geltenden Gesetze einzuhalten, die Sicherheit eines Einzelnen sowie die Rechte und das Eigentum von uns zu schützen und Täuschungen oder Sicherheits- bzw. technische Probleme zu verhindern.

    Die zu diesen Zwecken erforderlichen Verarbeitungen erfolgen zur Wahrung unserer in den jeweiligen Zwecken verkörperten berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO).


  7. IV. RECHTSGRUNDLAGE FÜR DIE DATEVERARBEITUNG

    Wir verarbeiten die vorab genannten personenbezogenen Daten aufgrund der Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Es handelt sich dabei um die folgenden Rechtsgrundlagen:

    a) Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Artikel 6 Abs. 1 b) DSGVO)

    Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt in erster Linie zur Erfüllung und im Rahmen der Durchführung unserer Verträge mit Ihnen oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen.


    b) im Rahmen der Interessenabwägung (Artikel 6 Abs. 1 f) DSGVO)

    Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten.


    c) aufgrund Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO)

    Wenn Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben.

    Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der EU-Datenschutz-Grundverordnung, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.


    d) aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Artikel 6 Abs. 1 c) DSGVO)

    Zudem unterliegt unser Unternehmen diversen rechtlichen Verpflichtungen, das heißt gesetzlichen Anforderungen (z.B. aus dem Geldwäschegesetz oder den Steuergesetzen). Zu den Zwecken der Verarbeitung gehören unter anderem die Erfüllung steuerrechtlicher Kontroll- und Meldepflichten, die Betrugs- und Geldwäscheprävention.


    e) Schutz lebenswichtiger Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person (Art. 6 Abs. 1 d) DSGVO)

    Unter Umständen verarbeiten wir personenbezogene Daten, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Z.B. schalten wir im Falle von Notfällen, wie Bränden, Überfällen oder ähnlichen Ereignissen, ggf. Dritte (z.B. Notdienst, Sicherheitsdienst, Feuerwehr, Polizei) ein, um Sie oder Dritte zu schützen.


  8. V. IHRE RECHTE, DIE SIE ALS VON DER DATENVERARBEITUNG BETROFFENER HABEN

    Als von der Datenverarbeitung betroffene Person haben Sie – soweit die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind – das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO). Die für uns zuständige Behörde ist Die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Friedrichstr. 219, 10969 Berlin.

    Sie können zudem die Erfassung der Nutzungsdaten durch Ihre Geräte der Vorsicher GmbH kontrollieren oder beenden, indem Sie die WLAN- oder Bluetooth-Verbindung trennen.

    Bitte bedenken Sie, dass die Geltendmachung einiger der genannten Rechte (z.B. Recht auf Löschung, Widerspruchsrecht) sich auf die Verwendung und Funktionsfähigkeit der Produkte und Dienste der Vorsicher GmbH auswirken kann. Möglicherweise können wir Ihnen im Falle der Geltendmachung dieser Rechte bestimmte Funktionen oder Dienste nicht mehr zur Verfügung stellen.

    Widerspruchsrecht. Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 e) DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel 6 Abs. 1 f) DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Artikel 4 Nr. 4 DSGVO. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

    In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

    Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an:

    Vorsicher GmbH, Savignyplatz 9/10, 10623 Berlin, Deutschland, E Mail: datenschutz@vorsicher.de.


  9. VI. WIE LANGE WERDEN IHRE DATEN GESPEICHERT?

    Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten in der Regel solange es für die Erfüllung der oben genannten Verarbeitungszwecke, insbesondere zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten, Ihrer Aufträge, der Bereitstellung unserer Produkte und Dienste und zur Wahrung unserer berechtigten Interessen, erforderlich ist.

    Video- und Audiosignale, die über Ihre Bewegungsmelder der Vorsicher GmbH aufgezeichnet werden, speichern wir je nach der von Ihnen vorgenommenen Gerätekonfiguration maximal bis zu 30 Tage. Sie können innerhalb dieser Zeit mithilfe der Dienste der Vorsicher GmbH auf diese Aufnahmen zugreifen.

    Bestimmte Daten, auf die Sie über die Produkte und Dienste der Vorsicher GmbH und insbesondere die Vorsicher App selbst Zugriff nehmen können, können von Ihnen selbst gelöscht, bearbeitet oder geändert werden. So können Sie beispielsweise Informationen auf Geräten der Vorsicher GmbH löschen, indem Sie sie auf die Standardeinstellungen zurücksetzen (Reset).

    Wir unterliegen gewissen gesetzlichen Aufbewahrungspflicht von Unterlagen nach § 257 Handelsgesetzbuch (HGB) und 147 Abgabenordnung (AO). Deren Speicherdauer richtet sich nach den folgenden Regeln:

    • Bücher und Aufzeichnungen bzw. Handelsbücher, Inventare, Jahresabschlüsse, Einzelabschlüsse nach § 325 Abs. 2a HGB, Konzernabschlüsse, Lageberichte, Konzernlageberichte, die Eröffnungsbilanz sowie die zu ihrem Verständnis erforderlichen Arbeitsanweisungen und sonstigen Organisationsunterlagen sowie Buchungsbelege, Belege für Buchungen in den von ihm nach § 238 Abs. 1 HGB zu führenden Büchern und Unterlagen nach Artikel 15 Absatz 1 und Artikel 163 des Zollkodex der Union sind für einen Zeitraum von 10 Jahren aufzubewahren und
    • die empfangenen Handels- oder Geschäftsbriefe, Wiedergaben der abgesandten Handels- oder Geschäftsbriefe und sonstige Unterlagen, soweit sie für die Besteuerung von Bedeutung sind für 6 Jahre aufzubewahren

    Die Aufbewahrungsfrist beginnt dabei mit dem Schluss des Kalenderjahrs, in dem die letzte Eintragung in das Buch bzw. Handelsbuch gemacht, das Inventar, die Eröffnungsbilanz, der Jahresabschluss oder der Lagebericht aufgestellt, der Handels- oder Geschäftsbrief empfangen oder abgesandt worden oder der Buchungsbeleg entstanden ist, ferner die Aufzeichnung vorgenommen worden ist oder die sonstigen Unterlagen entstanden sind. Nach Ablauf der Frist werden die Unterlagen vernichtet.


  10. VII. MINDERJÄHRIGE

    Nur Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind, dürfen als Eigentümer von Produkten und Diensten der Vorsicher GmbH fungieren. Autorisierte Nutzer müssen mindestens 16 Jahre alt sein. Die Produkte und Dienste der Vorsicher GmbH sammeln oder speichern nicht wissentlich persönliche Daten von Personen unter 16 Jahren.

  11. VIII. WER ERHÄLT ZUGRIFF AUF IHRE DATEN?

    Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten, zur Erfüllung Ihrer Aufträge, zur Beantwortung Ihrer Anfragen und/oder zur Wahrung unserer berechtigten Interessen benötigen (z.B. Mitarbeiter aus dem Kundendienst, aus dem Überwachungs-, Antwort- und Reaktionsdienst für Sicherheitsmeldungen, aus der IT-Abteilung, den Bereichen Marketing, Finanzen, Verwaltung und Rechnungswesen).

    Außerhalb unseres Unternehmens werden Ihre Daten nur weitergegeben, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten, Sie eingewilligt haben, dies zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten oder Ihrer Aufträge erforderlich ist, von uns beauftragte Auftragsverarbeiter gleichgerichtet die Einhaltung der Vorgaben der EU-Datenschutz-Grundverordnung/des Bundesdatenschutzgesetzes garantieren oder eine andere Rechtsgrundlage für die Weitergabe vorliegt. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten z.B. sein:

    • ZOHO CORPORATION B.V. Personenbezogene Daten, die Sie durch eine Kontaktanfrage (per Website, E-Mail, Telefon, Fax oder persönlich) oder direkte vertragliche Beziehungen an uns mitgeteilt haben, werden von uns mit Hilfe eines Kundenbeziehungssystems (Engl. Customer-Relationship-Management-System, kurz CRM-System) verarbeitet und gepflegt. Wir verwenden das Customer-Relationship-Management-System Zoho CRM und Zoho Books für Buchhaltung, die Dienste der ZOHO CORPORATION B. V. (Hoogoorddreef 15, 1101 BA, Amsterdam, Niederlande). Das CRM-System sowie Buchhaltung System sind Cloud-basiert. ZOHO CORPORATION B.V. kann Ihre persönliche Informationen innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) und anderer Länder, in denen ZOHO tätig ist, übertragen. Diese Übertragung unterliegt einer Gruppenunternehmensvereinbarung, die auf den Mustervertragsklauseln der EU-Kommission basiert. Details zum Datenschutz bei Zoho sowie zu Einstellmöglichkeiten zum Schutz Ihrer persönlichen Daten können Sie den Datenschutzhinweisen von Zoho entnehmen: https://www.zoho.com/crm/gdpr/ und https://www.zoho.com/de/privacy.html
    • Dienstleister/Auftragsverarbeiter, an die wir zur Durchführung der Vertragsbeziehung mit Ihnen personenbezogene Daten übermitteln, beispielsweise in den Bereichen: Sicherheitsdienstleistungen, Unterstützung/Wartung von EDV-/IT-Anwendungen (z.B. IT-Dienstleister oder Hosting-Provider), Datenarchivierung, Datenvernichtung, Marketing, Vertrieb, Personalwesen, Druckdienstleistungen, Inkasso, IT-Support, Kundenbetreuung, Zahlungsverarbeitung und -autorisierung
    • Öffentliche Stellen und Institutionen, Aufsichtsbehörden und –organe, Rechtsprechungs-/Strafverfolgungsbehörden, Anwälte und Notare und Wirtschaftsprüfer
    • Polizei, Feuerwehr und andere Notdienste, Sicherheitsdienste/externe Interventionskräfte
    • ggf. von Ihnen autorisierte, registrierte Nutzer unserer Produkte und Dienste
    • Käufer und Dritte im Zusammenhang mit einem Geschäftsvorgang wie Verschmelzung, Verkauf aller oder eines Teils des Gesellschaftsvermögens oder der Anteile, Reorganisation, Finanzierung, Kontrollwechsel oder Erwerb aller oder eines Teils unseres Unternehmens durch ein anderes Unternehmen oder einen Dritten oder im Falle eines Konkurses oder eines damit verbundenen oder ähnlichen Verfahrens

    Beauftragen Sie eine außenstehende Partei mit dem Erwerb, der Installation oder der Wartung Ihrer Geräte der Vorsicher GmbH und geben dabei Ihre personenbezogenen Daten weiter, haben wir keine Kontrolle über die Erfassung, Speicherung oder Weitergabe der von dieser Partei erfassten Informationen.


  12. IX. WERDEN IHRE DATEN IN EIN DRITTLAND ODER AN EINE INTERNATIONALE ORGANISATION ÜBERMITTELT?

    Die von unserem Unternehmen genutzten Server befinden sich innerhalb der Europäischen Union. Eine Datenübermittlung in Länder außerhalb der EU bzw. des EWR findet nur statt, soweit dies zur Durchführung Ihrer Aufträge oder zur Abwicklung der mit Ihnen geschlossenen Verträge erforderlich, gesetzlich vorgeschrieben ist, Sie uns eine Einwilligung erteilt haben oder im Rahmen einer Auftragsdatenverarbeitung.

    Werden Dienstleister oder andere Dritte in einem Drittstaat (einem Staat außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums) eingesetzt, stellen wir sicher, dass es sich um einen Drittstaat handelt, in den eine Übermittlung personenbezogener Daten zulässig ist, weil die Europäische Kommission entschieden hat, dass in dem betreffenden Drittstaat ein angemessenes Schutzniveau besteht. Falls eine solche Entscheidung der EU-Kommission nicht vorliegt, stellen wir sicher, dass die Daten durch die seitens der EU-Kommission genehmigten EU-Standardvertragsklauseln, eine angemessene EU-US-Privacy-Shield-Zertifizierung oder verbindliche interne Datenschutzvorschriften des Dritten angemessen geschützt sind, falls keine andere Rechtsgrundlage für die Datenübermittlung besteht.

    Wir setzen Auftragsverarbeiter außerhalb der EU ein. Wir haben mit dem Auftragsverarbeiter Standarddatenschutzklauseln, die von der Kommission erlassen wurden, abgeschlossen, so dass geeignete Garantien für die Angemessenheit des Schutzes bei der Verarbeitung der personenbezogenen Daten vorhanden sind. Es handelt sich hierbei um die Standardvertragsklauseln zwischen Verantwortlichem und Auftragsverarbeiter. Sie können unter https://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2010:039:0005:0018:DE:PDF abgerufen werden. Alternativ können Sie mit uns Kontakt aufnehmen, um zu erfahren wo Sie eine Kopie der angemessenen Garantien erhalten können.

    WICHTIG: Unter keinen Umständen verkaufen wir persönliche Daten an Dritte.


  13. X. GIBT ES FÜR SIE EINE PFLICHT ZUR BEREITSTELLUNG VON DATEN?

    Im Rahmen unserer Vertragsbeziehung müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung und Durchführung der Vertragsbeziehung, zur funktionsgemäßen Bereitstellung unserer Produkte und Dienste und zur Erfüllung Ihrer Anfragen und Aufträge und der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Abschluss des Vertrages, die Ausführung des Auftrages oder die Erbringung bestimmter Dienste ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen. Möglicherweise können wir Ihnen in diesem Falle bestimmte Funktionen oder Dienste nicht mehr zur Verfügung stellen. Wird die Angabe personenbezogener Daten bei Erhebung der Daten ausdrücklich als „freiwillig“ oder „optional“ gekennzeichnet, ist die Bereitstellung für den Vertragsschluss nicht erforderlich. Die Nichtbereitstellung entsprechender Daten hat in diesem Falle keinen Einfluss auf die Durchführung der Vertragsbeziehung.